Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Muschel Whoopie Pies

Muschel Whoopie Pies mit Marshmallow Creme

Im Juli freuen wir uns auf Sommer, Sonne & Urlaub! Das Wetter spielt zwar in diesem Jahr nicht so ganz mit, aber kein Problem – dann backen wir uns einfach den Sommer. 😉 Um uns etwas in Sommerlaune zu versetzen, denken wir an einen schönen Spaziergang am Strand. Auf der Suche nach Muscheln kommt man ganz leicht ins Träumen. Und so schnell kann es gehen: Wir haben ein paar schöne Muscheln angesammelt- und zwar in unserem Bauch! Im Bauch?! Na klar, wir haben nämlich unsere eigenen Muscheln gebacken und direkt vernascht! Das Rezept stammt aus der Juli Box 2018 – unserer Meerjungfrauen Box – und eignet sich perfekt, um etwas in Sommerlaune zu kommen. Wenn du auch so hungrig bist nach einem kurzen Trip in die Unterwasserwelt, dann probier unsere Muschel Whoopie Pies doch einfach mal selbst! Danach bist du definitiv bereit für weitere Tauchgänge! Aber nicht zu viel essen, du willst ja nicht untergehen wie ein Stein! 😉

Muschel Whoopie Pies mit Perle

Was sind eigentlich Whoopie Pies? 

Whoopie Pies dürfen mittlerweile auf keinem Kuchenbuffet fehlen. Dabei sind sie eigentlich gar keine Kuchen, sondern bestehen aus zwei fluffig weichen Kekshälften, die vom Aussehen her etwas an Macarons erinnern und in deren Mitte sich traditionell eine hinreißend leckere Marshmallow-Buttercreme befindet. Ursprünglich kommen die Whoopie Pies aus den USA, werden aber auch hierzulande immer beliebter.

Doch warum heißen sie eigentlich “Whoopie Pie”? Das Rezept der uns bekannten Doppeldecker nimmt seinen Ursprung bei den Amish, die diese Süßspeise nicht selten am Straßenrand verkauften oder traditionell für die Familie zubereiteten. Laut Erzählungen riefen die Kinder immer laut “whoopie!”, wenn sie diese Leckereien auffanden. Denn “whoopie” gilt im englischsprachigen Raum als ein Laut oder Ausdruck der Überraschung und Begeisterung. So lässt sich der englische Begriff “whoopee” im Deutschen mit den Ausrufen “hurra” und “juchhe” übersetzen, beschreibt aber auch Begrifflichkeiten wie das “Freudenfest” und den “Rummel”. Und da die süßen Whoopie Pies wahrlich ein Freudenfest für den Gaumen sind und deren Geschmack den ein oder anderen schonmal jauchzen lässt, ist dieser Name wohl durchaus plausibel. Also ich finde sie haben den Hype durchaus verdient, was meinst du?

Das Muschel Whoopie Pies Rezept

Muschel Whoopie Pies

Muschel Whoopie Pies mit Marshmallow Creme


Zubereitungszeit: 40 Minuten
Back-/Ruhezeit: 25 Minuten
12 Stück

Zutaten

Whoopie-Pies

  • 140 g Margarine
  • 85 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Ei, M
  • 160 g Milch
  • 260 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3-4 Pck. Brause-Pulver
  • 1-2 TL Farbpulver Grün

Marshmallow Creme

  • 45 g Mini Marshmallows
  • 1,5 TL Wasser
  • 100 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 TL Farbpulver Violett

Dekoration

  • Fondant Perlen

Anleitung

  • Den Backofen auf 180° C Umluft/Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Sanella Magarine, Zucker, Vanillezucker und Salz in der Rührschüssel mit Rührbesen sehr schaumig schlagen. Das Ei dazugeben und sehr gut unterschlagen bis eine homogene Masse entsteht, ca. 3–5 Minuten. Mehl mit Backpulver und dem Brause-Pulver von Ahoj-Brause nach Geschmack mischen (z. B. 3 x Waldmeister und 1 x Zitrone). Die Mehlmischung mit Milch und grünem Farbpulver von Brauns-Heitmann auf einmal kurz unterrühren bis ein etwas klebriger Teig entsteht.
  • Die Sterntülle von Dr. Oetker Küchenhelfer in einen Spritzbeutel geben, die Spitze aufschneiden und ca. Zwei-Drittel des Teiges hinein füllen. 12 Kleine Tupfer auf das Backblech spritzen und auf dem Blech abstreichen, so dass Muschel-Hälften entstehen. In die mittlere Schiene im Backofen geben und die Temperatur auf 160° C herunter drehen. Etwa 10–12 Minuten backen, darauf achten, dass sie nicht zu braun werden. Abkühlen lassen.
  • Für die Unterseiten der Muscheln mit einem Teelöffel 12 Häufchen setzen. Eine Schüssel mit Wasser bereitstellen und mit feuchten Fingern die Häufchen flach und gerade streichen. Ebenfalls wie oben beschrieben backen und alles abkühlen lassen.
    Muschel Whoopie Pies Rezept: Unterseite der Muscheln glatt streichen
  • Eine Schüssel einfetten und die Rocky Mountain Mini Marshmallows hinein geben. In 10 Sekunden Abständen in der Mikrowelle erwärmen (alternativ im Wasserbad), immer wieder umrühren bis eine homogene Masse entsteht. Ca. 10 Minuten auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Vom Puderzucker 1 TL in eine kleine Schüssel geben und mit ½ TL Wasser sowie ca. 1 TL violettes Farbpulver von Brauns-Heitmann verrühren. Die zimmerwarme Butter und den Puderzucker kräftig aufschlagen, ca. 2–3 Minuten bis die Creme weiß wird. Marshmallows und angerührtes Farbpulver dazugeben und nochmal kräftig verrühren.
  • Zu den Oberseiten jeweils passende Unterseiten der Whoopie Pies finden und auf die Unterseite die Marshmallow-Creme auftragen.
    Muschel Whoopie Pies Rezept: Unterseite der Muscheln mit der Creme bestreichen
  • Eine Fondant-Perle auflegen und die Oberseite aufsetzen.
    Muschel Whoopie Pies Rezept: Fondant-Perle auf die Unterseite setzen und Oberseite aufsetzen
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für Muschel Whoopie Pies

Das war in der Juli Box “Meerjungfrauen” 

Unboxing Juli Box Meerjungfrauen

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
No Bake Summer Box – Sneak Preview
Nächster Beitrag
No Bake Cheesecake Bars mit Blaubeeren und Limettenabrieb

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü