Versand und Lieferung

Preise, Versandkosten und Lieferinformationen

  • Wir liefern nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande und Luxemburg (weitere auf Anfrage).
  • Die Lieferung der Boxen erfolgt innerhalb Deutschlands standardmäßig durch DHL, der Gutscheinversand auf Wunsch per E-Mail oder per Post. Für Merchandise und Zubehör behalten wir uns einen Versand per Post oder Paket vor. In Ausnahmefällen versenden wir auch mit GLS oder DPD.
  • Eine Selbstabholung durch den Besteller ist nicht möglich.
  • Die Lieferung der Boxen innerhalb des deutschen Festlands ist kostenfrei. Bei Bestellungen von Gutscheinen kannst du zwischen dem kostenfreien Versand per E-Mail oder dem kostenpflichtigen Versand per Post in Höhe von 3,- Euro wählen. Bei Merchandise, Zubehör und anderen Produkte variieren die Versandkosten je nach Produkt. Die Versandkosten werden dir auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.
  • Für Lieferungen ins Ausland wird ein Versandaufpreis bei den Boxen berechnet. Die Höhe der Versandkosten sind ersichtlich, sobald du die Probierbox oder dein gewünschtes Abo in den Warenkorb legst und in der Kasse dein jeweiliges Land auswählst. Bei Bestellungen von Gutscheinen kannst du zwischen dem kostenfreien Versand per E-Mail oder dem kostenpflichtigen Versand per Post in Höhe von 3,- Euro wählen. Bei Merchandise, Zubehör, Adventskalender und anderen Produkten variieren die Versandkosten je nach Produkt. Die Versandkosten werden dir auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt, nachdem du das jeweilige Land ausgewählt hast.
  • Bei grenzüberschreitender Lieferung können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden.
  • Meine Backbox ist in zumutbaren Umfang zu Teillieferungen berechtigt.
  • Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist Meine Backbox berechtigt, den ihr dadurch entstandenen und entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
  • Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahmeverzug geraten ist.
Menü