Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Lemon Tartelettes mit Baiser und Himbeeren

Lemon Tartelettes mit Baiser und Himbeeren

2 Kommentare

Mit der aktuellen Juli Box zaubern wir dir den Sommer direkt vom Ofen in den Mund. Und wenn es einen Kuchen gibt, der den Sommer verkörpert wie kein anderer, dann ist es die Zitronentarte. Ihr knuspriger Mürbeteig, die zarten Baiserwölkchen und die erfrischende Zitronencreme, die auf der Zunge schmilzt, wecken Urlaubsgefühle und Lebenslust. Bekannt ist sie unter vielen Namen: Tarte au citron meringuée, Lemon Meringue Pie, Lemon Tarte, Zitronentartelette oder ganz einfach Zitronentörtchen. Doch ihr Geschmack ist immer gleich: nämlich einfach himmlisch sommerlich!

Lemon Tartelettes mit Baiser und Himbeeren

Den Sommer auf der Zunge

Die Zitronentarte schmeckt nach Sommer, Sonne und einem Tag am Meer – sie ist eine Liebeserklärung an das Leben mit all seiner Herrlichkeit. Ihr Hauptbestandteil ist Lemon Curd, eine intensive Creme aus aromatischen Zitronen, Butter, Eigelb und Zucker. Obwohl der Ursprung der Tarte eigentlich in Frankreich liegt (zurückzuführen auf die Tarte Tatin) und die Tarte au citron meringuée dort als DER Klassiker gilt, beanspruchen auch die Briten diese Leckerei für sich. Denn der Lemon Meringue Pie ist dort, wie viele andere Torten auf Zitrusbasis, eine Spezialität, die gern als Dessert gereicht wird.

Auch das klassische Rezept des Lemon Curd ist wohl auf die englische Küche zurückzuführen. Bereits im 18. Jahrhundert wurde in Großbritannien eine ähnliche Creme aus Bitterorangen oder Zitronen hergestellt. Ein Lemon Curd Rezept (sogar auch fructosefrei bzw. fructosearm) dazu findest du auf unserem Blog. Aber wenn es im Sommer so heiß ist und wir so wenig wie möglich in der Küche stehen wollen, gibt es Lemon Curd auch schon ganz einfach zu kaufen – und es ist auch super lecker und erfrischend! 

Und wie heißt es doch so schön: Sauer macht lustig und wenn dir das Leben Zitronen gibt, back Tartelettes draus! Also, worauf wartest du noch?

Das Lemon Tartelettes Rezept

Lemon Tartelettes mit Baiser und Himbeeren

Lemon Tartelettes


Zubereitungszeit: 25 Minuten
Back-/Ruhezeit: 2 Stunden 30 Minuten
6 Stück

Zutaten

Mürbeteig

  • 85 g Butter, kalt
  • 150 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 1 Eigelb, M
  • 3-4 EL Grenadine-Sirup

Füllung

Baiser

  • 1 frisches Eiweiß, M
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker

Anleitung

  • Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden. Mit Mehl, Zucker, Eigelb und Teisseire Grenadine Sirup mit dem Knethaken im Rührgerät verkneten. Aus der Schüssel nehmen und nur kurz mit kalten Händen glatt verkneten damit der Teig geschmeidig bleibt. Den Mürbeteig zu einem flachen Ziegel formen, in Folie wickeln und für mind. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.
  • Den Mürbeteig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann mit einem Teigroller ca. 5 mm dick ausrollen. Die Torteletteförmchen von Zenker mit der breiten Fläche auf den ausgerollten Teig legen und mit einem Messer ca. 1 cm herum einen Kreis schneiden.
  • Den ausgeschnittenen Teig in das Förmchen legen und etwas an die Ränder andrücken. Die Förmchen müssen nicht eingefettet werden. Den überstehenden Teig einfach glatt mit den Fingern abstreichen, damit ein gerader Abschluss entsteht. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden. Nochmal im Gefrierschrank für 10–15 Minuten fest werden lassen. Währenddessen den Backofen auf 180 °C Umluft/Heißluft vorheizen. Die Tartelettes für 12–14 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.
  • Nach dem Backen das Lemon Curd von Chivers in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen, bis das Lemon Curd glatt und flüssig ist. Noch heiß in die Mulden der gebackenen Tartelettes gießen und ca. 30 Minuten trocken und fest werden lassen.
  • Für das Baiser frisches Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen. Wenn das Eiweiß steif wird, den Zucker langsam einrieseln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Masse sollte glänzen und Spitzen bilden. In einen Spritz-/Gefrierbeutel füllen.
  • Auf das abgekühlte Lemon Curd je nach Wunsch das Baiser dekorativ aufspritzen. Mit dem Bunsenbrenner leicht bräunen oder einige Sekunden unter den vorgeheizten Backofengrill stellen, bis die Spitzen gebräunt sind. Für einen schönen Farbtupfer auf den Tartelettes noch etwas mit den Dekor Natur Himbeeren gehackt von Pickerd bestreuen.

TIPP

Anstatt des Mürbeteigs kann auch ein Kekskrümel-Boden ohne Backen hergestellt werden. Dazu einfach 200g Kekse zerbröseln und mit 125g flüssiger Butter vermischen. In den Torteletteförmchen festdrücken und kaltstellen. Erst nach dem Einfüllen des Lemon Curd und dem vollständigen kühlen aus den Förmchen entfernen.
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für Lemon Tartelettes

Weitere Rezepte aus der Juli Box “Sommer in aller Munde”

Hier findest du weitere Rezepte aus der Juli Box. Wenn du einfach nicht genug von Lemon Curd bekommen kannst, ist unser Kiwi Fault Line Cake mit Lemon Curd-Creme genau das Richtige für dich. Eiskalte Erfrischung bei den sommerlichen Temperaturen bieten unsere Eis-Sandwiches: Die gefriergetrockneten Himbeeren und Grenadine sorgen dabei für das ultimative Fruchterlebnis. 😍

Das war in der Juli Box ” Sommer in aller Munde”

Unboxing Inhalt Sommer in aller Munde Box

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Unboxing Juli: Sommer in aller Munde
Nächster Beitrag
Eis-Sandwiches mit Himbeeren und Grenadine

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü