Omas Obstboden als gebackene Obstkiste

Omas Obstboden als gebackene Obstkiste

Mit der neuen Box hauchen wir klassischen Familienrezepten neues Leben ein. Was da auf keinen Fall fehlen darf? Der himmlisch leckere Obstboden meiner Oma! 🥰 Meine persönliche Note erhält er durch die neue Form – nämlich als gebackene Obstkiste. 🍓🫐 Ich bin mir sicher, meiner Oma hätte sie sehr gefallen! Gefüllt wird die Obstkiste mit Schichten aus Biskuit, Vanille & Café Caramel Pudding. Kombiniert mit jeder Menge leckerer Früchte, ergibt sich die perfekte Mischung aus Tradition und Innovation, die auch auf deiner Kaffeetafel garantiert zum Highlight wird.

Und das Beste? Du kannst die Box jetzt noch als Sofort-Edition bestellen! Da steht dem Nachbacken nichts mehr im Weg! 👇

Omas Obstboden mit Produkten aus der Box

Das Gebackene Obstkiste Rezept

Omas Obstboden als gebackene Obstkiste

Gebackene Obstkisten-Torte


Zubereitungszeit: 1 Stunde
Back-/Ruhezeit: 3 Stunden
10 Portionen

Zutaten

Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter, kalt
  • 100 g Zucker

Pudding-Füllung

  • 2 Pck. Tassenpudding
  • 250 g Wasser, heiß

Biskuitboden

  • 5 Eier, M
  • 5 EL Wasser, kalt
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Beeren Müsli
  • 120 g Apfel-Aprikosenmus

Weiterhin

  • 50 g Kuvertüre oder Schokolade
  • ca. 1 kg Früchte nach Wunsch

Anleitung

  • Für den Mürbeteig 300 g Mehl, 200 g kalte Butter in Würfeln und 100 g Zucker rasch zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig flach gedrückt in Frischhaltefolie einwickeln und für mind. 1 Stunde kalt stellen.
  • Schablonen für die Obstkiste ausschneiden. Ein Drittel des kalten Teigs mind. 5 mm dick ausrollen (damit nach dem Backen alles stabil genug ist). Das ausgerollte Teigstück auf Backpapier legen. Die Schablone auflegen und mit einem scharfen Messer ausschneiden. Die Einzelteile nicht mehr umheben, damit sie sich nicht verziehen. Mit dem restlichen Teig und Schablonen fortfahren, dabei auf dem Backpapier platzsparend arbeiten, damit alles auf ein Backblech passt. Aus dem restlichen Teig nach Wunsch noch Herzen, Blümchen, etc. ausstechen. Alles 20 Minuten kalt stellen. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für ca. 12 Minuten backen, bis die Ränder gebräunt sind. Kleine Teile ggf. früher rausholen. Abkühlen lassen.
    Obstkisten-Torte Rezept: Schablone ausschneiden
  • In der Zwischenzeit 1 Pck. RUF Glücklichmacher Café Caramel & 1 Pck. RUF Glücklichmacher Vanille mit je 125 g heißem Wasser aufgießen und verrühren. Abgedeckt abkühlen lassen. 120 g Bauck Mühle Hafer Müsli Beeren XXL mit 120 g Odenwald Apfel & Aprikose vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse auf einer Hälfte des Backblechs verteilen und mit den Händen flach drücken.
  • Für den Biskuit 5 Eier, 5 EL Wasser und 125 g Zucker mind. 5–10 Minuten kräftig aufschlagen, bis eine helle voluminöse Masse entsteht. 250 g Mehl mit 1 TL Backpulver vermischen. Auf die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig auf dem gesamten Backblech verteilen und glatt streichen. Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen, bis der Teig leicht gebräunt ist. Abkühlen lassen.
    Obstkisten-Torte Rezept: Teig verteilen
  • Den Biskuit in der Mitte teilen. Die Hälfte mit Müsliboden (Müsli unten) auf ein Holzbrett/Servierplatte legen und Café Caramel-Pudding darauf verstreichen.
    Obstkisten-Torte Rezept: Pudding verteilen
  • Die andere Biskuithälfte aufsetzen und mit Vanille-Pudding bestreichen. Den Kuchen auf 28 x 17 cm zurechtschneiden.
    Tipp: Wenn Kinder mitessen, die Puddingsorten jeweils nur auf einer Hälfte verteilen, sodass eine Vanille- und eine Café Caramel-Seite entsteht.
    Obstkisten-Torte Rezept: Kuchen zurechtschneiden
  • Ca. 50 g Kuvertüre schmelzen und in einen Spritzbeutel füllen. Zuerst eines der kurzen Mürbeteigstücke am Kuchen befestigen. Dazu Kuvertüre auf den unteren 4 cm verteilen sowie einen Streifen am Rand entlang. Bei einem der langen Mürbeteigstücke ebenfalls Kuvertüre auf den unteren 4 cm verteilen. Beide Stücke an den Kuchenrand andrücken. Dabei in der Ecke aneinanderstoßen und „verkleben“. Kurz festhalten und zum Stabilisieren ggf. etwas dahinter stellen, damit die Mürbeteigstücke nicht umfallen können. Mit den anderen Teilen ebenso verfahren. Ein Band locker um die Kiste binden, damit alles zusammenhält und die Kuvertüre fest werden kann. Die Dreiecke oben an die Ränder kleben. Zuletzt die restliche Kuvertüre am Rand zwischen Kuchen und Mürbeteig verteilen, damit alles fest zusammenklebt. Kuvertüre trocknen und fest werden lassen.
    Obstkisten-Torte Rezept: Mürbeiteigstücke am Rand befestigen
  • Vor dem Servieren Früchte auf dem Kuchen verteilen und mit den ausgestochenen Plätzchen verzieren.
    Tipp: Tortenguss über den Früchten verteilen, wenn der Kuchen mehrere Tage haltbar sein soll.
    Anschnitt der Obstkisten-Torte
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für die Gebackene Obstkiste

Omas Obstboden als gebackene Obstkisten-Torte

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Unboxing Mai: Aus Omas Garten Box
Nächster Beitrag
Omas Maulwurfkuchen mit Erdbeeren und Stracciatella-Sahne

Ähnliche Beiträge

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept:




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.