Pfeffernüsse mit Zuckerglasur

Pfeffernüsse mit Zuckerglasur

Keine Kommentare

Diese kleinen, rundlichen Lebkuchen mit Zuckerglasur sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck, das auf keinem Plätzchenteller fehlen darf – die Rede ist ganz klar von Pfeffernüssen. Ihren unnachahmlichen Geschmack erhalten die Pfeffernüsse durch die vielen aromatischen Zutaten wie Muskatnuss, Nelken, Ingwer, Kardamom, Zimt und natürlich der Prise schwarzem Pfeffer, dem sie auch ihren Namen verdanken. Früher war Pfeffer ein sehr teures Gewürz, das lange Wege mit dem Schiff bis nach Europa zurücklegte. Deshalb lag das Privileg der echten Pfeffernüsse bei der wohlhabenderen Gesellschaft, die ihren Reichtum demonstrierte, indem sie eine Prise dieses schwarzen Goldes in den Lebkuchenteig streute. Eine echte Spezialität also. Heute finden wir verschiedene Pfeffernüsse zwar ganz einfach in jedem Supermarkt, doch begehrt sind sie noch genauso wie damals! Aus diesem Grund backen wir mit dir unsere eigenen Pfeffernüsse mit leckerem Honig, feinster Gewürzmischung und Glasurzucker überzogen. Lass uns gemeinsam in dieser Glückselingkeit schwelgen. 😍

Außerdem findest du unten in unserem Rezept einen Tipp, wie du deine Pfeffernüsse auch besonders hübsch und weihnachtlich dekorieren kannst. Da werden nicht nur die kleinen Gäste am Weihnachtsfest staunen, wenn sie die leckeren Schneemänner entdeckt haben. 😉 ⛄️

Pfeffernüsse auf rotem Schlitten

Was haben die Pfeffernüsse mit Nüssen zu tun?

Da ein wichtiger Bestandteil der Pfeffernüsse der Pfeffer ist, sollte man annehmen, dass auch Nüsse dieses Gebäck verfeinern. Das ist allerdings nicht der Fall. Zwar gibt es diverse Abwandlungen mit gemahlenen Mandeln, Hasel- oder Walnüssen, aber ihren Namen tragen die kleinen Lebkuchen, weil sie aus rundgeformten Teigkugeln gebacken werden und dadurch an Walnüsse erinnern. Da sie früher kein Fett enthielten, waren sie zudem relativ hart, sodass sie beim Aneinanderstoßen wie Nüsse klapperten. Kinder bekamen die Pfeffernüsse vom Nikolaus oder als Gabe für das Sternsingen. Vor dem Essen dienten sie noch als Schmuck am Weihnachtsbaum oder als Spielsteine im Kinderzimmer, denn richtiges Spielzeug war damals knapp. Ein multifunktionaler Leckerbissen also, der auf mehrere Arten und Weisen glücklich machte. Und so ist es auch heute noch, wenn wir die duftenden Pfeffernüsse aus dem Backofen holen und mit Zuckerguss oder Schokolade verzieren. Diese kleinen Nüsse musst du nicht erst knacken, sondern kannst sie einfach so genießen und deiner Familie zum Adventskaffee servieren. 😉

Das Pfeffernüsse Rezept

Pfeffernüsse mit Zuckerglasur

Pfeffernüsse mit Zuckerglasur


Zubereitungszeit: 14 Stunden
Back-/Ruhezeit: 40 Minuten
27 Stück

Zutaten

Teig

  • 125 g Honig
  • 60 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 TL weihnachtliches Gewürz
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 275 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei, M

Glasur

  • 250 g Glasurzucker
  • 4-5 EL Milch/Wasser

Anleitung

  • Für den Teig den LieBee Rapshonig zusammen mit Butter und Zucker in einem Topf bei mittlerer Stufe unter Rühren erhitzen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Dann London Mixed Spice von Salt & Pumpkin und Pfeffer unter die Honig-Mischung rühren. Etwas abkühlen lassen.
  • Mehl mit dem Holste Kaiser-Natron mischen. Die Honigmasse und 1 Ei hinzugeben und mit dem Rührgerät gut miteinander verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 12–24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hälfte des Teiges zu jeweils 20 g schweren Kugeln rollen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für 13–15 Minuten backen. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren. Anschließend alles gut abkühlen lassen.
  • Für die Glasur den Glasurzucker von Diamant Zucker zusammen mit Milch (oder Wasser) verrühren bis eine zähflüssige, klümpchenfreie Masse entsteht. (Die angegebene Menge ist völlig ausreichend, wirkt zuerst aber etwas zu wenig). Die abgekühlten Pfeffernüsse mit Hilfe einer kleinen Gabel in die Glasur tauchen, abklopfen und vorsichtig auf einem Kuchengitter platzieren. Gut abtropfen und trocknen lassen, dabei auch einmal etwas auf dem Gitter bewegen.
  • Die getrockneten Pfeffernüsse in einer Gebäckdose kühl lagern, so halten sie sich 4–5 Wochen. Sollten die Pfeffernüsse zu hart werden, können Apfel- oder Brotscheiben in die Gebäckdose gelegt werden (Achtung: die Scheiben sollten dann regelmäßig gewechselt werden).

TIPP

Nach Wunsch können die Pfeffernüsse alternativ auch als Schneemänner dekoriert werden. Dazu einfach drei Pfeffernüsse auf einem Spieß übereinander stapeln und dekorieren, z. B. mit Domino Steinen, Pfefferminz-Schokotäfelchen, Doppelkeksen, Mini Schokolinsen, Schoko-/Zuckerschrift und Puderzucker.
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!
Pfeffernüsse Schneemann auf Keks

Video-Tutorial für Pfeffernüsse

Weitere Rezepte aus der Weihnachtsbox 2021

Wenn du noch mehr traditionelle Rezepte für dein Weihnachtsfest suchst, probier doch einfach mal unseren Bratapfel Christstollen. Dieser Bratapfelstollen ist wahrlich ein Genuss und wird bei deinen Liebsten für Freude sorgen. Plätzchen gehören natürlich auch zu Weihnachten. Mit unseren Honigtaler Plätzchen mit Bratapfelhonig bringst du neuen Schwung auf deinen Plätzchenteller. 😉 🎄

Das war in der Weihnachtsbox 2021

Unboxing Weihnachtsbox 2021 Produkte und Rezepte

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Honigtaler Plätzchen mit Bratapfelhonig
Nächster Beitrag
Geburtstagsparty Box 🎂 – Sneak Preview

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü