Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Spekulatius Zupfkuchen Weihnachten

Weihnachtlicher Spekulatius Zupfkuchen

2 Kommentare

Weihnachten kommt ja immer so plötzlich… 😉 Und so war auch ich total mit Meine Backbox und Geschenke finden beschäftigt und habe daher die letzten Tage und Wochen gar nicht so viel gebacken wie die letzten Jahre. Bevor ich mich in meinen Weihnachts- und Neujahrs-Urlaub verabschiede, wollte ich euch aber noch ein Weihnachtsrezept zeigen: meinen weihnachtlich dekorierten Zupfkuchen mit Spekulatius-Gewürz. Ein leckerer Nachtisch für das Weihnachtsessen, schnell gemacht und allseits beliebt! Der wird morgen dann gegessen – gut durchgezogen im Kühlschrank ist ein Zupfkuchen ja am besten. Und da wir ja alle nicht viel Zeit gerade haben, genug der Worte und ran ans Rezept. 😉 

Das Mini Spekulatius Zupfkuchen Rezept

Spekulatius Zupfkuchen Weihnachten

Mini Spekulatius Zupfkuchen


12 Küchlein

Zutaten

Schoko-Teig

  • 145 g Mehl
  • 70 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1-2 TL Spekulatius Gewürz
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 1-2 EL Milch

Füllung

  • 45 g Butter
  • 375 g Magerquark
  • 90 g Zucker
  • 100 g Sahne
  • 2 Eier
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Pck. Vanillezuker
  • 1 TL Zimt
  • Abrieb einer Orange

Anleitung

  • Alle Zutaten außer der Milch in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig vermengen. Milch hinzugeben bis der Teig nicht zu trocken aber auch nicht „matschig“ ist.
  • 2/3 des Teigs ausrollen und in eine gefettete Muffinform legen, andrücken und den Rand gleichmäßig verteilen. Alles bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank lagern.
  • Für die Füllung die Butter schaumig rühren, danach Quark, süße Sahne, Eier und die restlichen Zutaten hinzufügen und gut verrühren.
  • Die Masse auf die Böden gießen. Den Rand gleichmäßig andrücken, sodass er mit der Füllung abschließt.
  • Restlichen Teig ausrollen und mit einem Ausstecher die Muster ausstechen. Auf der Füllung neben- oder leicht übereinander verteilen.
  • Die kleinen Zupfkuchen für 20–25 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze backen, die Füllung sollte nicht mehr „wackeln“.

TIPP

Du kannst die Mini Zupfküchlein auch in einer Springform zu einem großen Spekulatius Zupfkuchen backen. 
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!
Spekulatius Zupfkuchen Weihnachten

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
{Cupcake Monday} Santa’s Delight
Nächster Beitrag
Champagner Cupcakes zum Blog-Geburtstag {mit Gewinnspiel}

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo
    Ich werde morgen diesen kuchen / torte machen. Als maffin.
    Da zu habe ich ein paar fragen.
    Wie viel maffins werden es?
    Und beim rezept verstehe ich etwas nicht.
    Bei 5
    Den fertigen mürbeteig mit Mehl aus rollern.
    Kenn ich zu mindes so.
    Aber was soll die Milch dabei?
    Wäre schön von dir tu hören.

    Antworten
    • Hallo Stephanie,
      das freut mich, dass du mein Rezept nachbacken willst! 🙂
      Wie im Rezept beschrieben, werden es ca. 18 kleine Kuchen – es kommt hier auf das Muffinblech an, dass du verwendest, je nachdem wie hoch es ist. Und bei der Milch geht es darum, den Mürbeteig etwas geschmeidiger zu machen („mit ein wenig Milch geschmeidig kneten“). Die Milch kannst du aber auch weglassen, wenn du das nicht möchtest.
      Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
      Süße Grüße
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü