Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Black Forest Cupcake Schwarzwälder Kirsch

{Cupcake Monday} Black Forest

2 Kommentare

Wer schon ein paar meiner Rezepte gelesen hat, der weiß, dass ich Kirschen und Schokolade liebe. Was glaubt ihr also, was wohl eine meiner Lieblingstorten sein wird? 😉 Richtig, Schwarzwälder Kirschtorte! Und so war es klar, dass es bei meinen Cupcakes auch eine Version der Schwarzwälder Kirschtorte geben musste: der Black Forest Cupcake. Ein Schokokuchen gefüllt mit Kirschen getoppt mit einer Vanille-Buttercreme mit Schokoraspeln und Cocktailkirsche – mein absoluter Liebling!

Black Forest Cupcake Schwarzwälder Kirch

Gestern gab es mal wieder meine Lieblings-Cupcakes – denn ich hatte Geburtstag! Genau deshalb verrate ich euch das Rezept heute, so könnt ihr mit mir feiern. 😉 Ich hoffe, er schmeckt euch genauso gut!

Jeden zweiten Montag verrate ich euch in meiner Cupcake Monday-Reihe meine gut gehüteten Rezepte aus der Jenny’s Cupcakes Backstube. Letztes mal gab es meinen leckeren Hazelnut-Caramel Cupcakes mit Nutella. Super lecker – schaut ihn euch gleich mal an!

 

❤️ Noch dazu gab es eine tolle Überraschung: eine Torte gebacken von meinem Freund extra für mich! Schaut mal hier auf meiner Facebook Page vorbei! ❤️

Black Forest Cupcakes
12 Stück
Bewertung schreiben
Drucken
Schokokuchen
  1. 135 g Butter, zimmerwarm
  2. 110 g Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. 2 Eier, M
  5. 115 g Schokolade, Edel‐/Zartbitter, zimmerwarm
  6. 135 g Mehl
  7. 1 TL Backpulver
  8. 70 g Milch
Kirsch-Grütze
  1. 150 g Sauerkirschen aus dem Glas
  2. davon 100 g Kirschsaft
  3. 1-2 gestrichene EL Puddingpulver Vanille
Vanille-Buttercreme
  1. 170 g Butter
  2. 225 g Puderzucker
  3. 45 g Milch
  4. 1 TL Vanillepaste*
  5. 55 g Mehl

  6. + 12 Cocktail-Kirschen
Zubereitung der Schokokuchen
  1. Die Schokolade für die Kuchen und für die Creme im Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 160°C (Umluft/Heißluft) vorheizen und 12 Papierförmchen in die Vertiefungen eines Muffin-Backblechs hineinsetzen.
  3. Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel mit dem Flachrührer (oder Rührbesen) sehr schaumig schlagen und die Vanille unterrühren.
  4. Eier nach und nach dazugeben und sehr gut unterschlagen bis eine homogene Masse entsteht. Schlagt den Teig so lange auf, bis ihr wirklich einen Unterschied seht, es sollte eine schöne cremige Masse sein. Solange kein Mehl hinzugegeben wurde, kann der Teig lange gerührt werden, umso fluffiger wird er. Es ist schließlich ein Rührkuchen 😉
  5. Die abgekühlte Schokolade unterrühren und nochmals kräftig aufschlagen.
  6. Mehl mit Backpulver mischen. Die Mehlmischung mit der Milch abwechselnd unterheben und nur noch kurz aufschlagen.
  7. Den Teig in die Muffinformen geben und zu zwei Dritteln füllen (wobei ich eigentlich immer eher vier Fünftel mache, würde ich sagen 😉 ). Bei 160°C etwa 20-22 Minuten backen bis die Kuchen auf einen Fingerdruck noch weich reagieren (und Stäbchenprobe nicht vergessen). Durch die niedrige Temperatur werden die Kuchen fluffiger in der Konsistenz und auch flacher. Aus den Vertiefungen nehmen und am besten auf einem Gitter abkühlen lassen.
  8. Die abgekühlten Cupcakes mit einem Cupcake Aushöhler*, einer Spritztülle oder einem Löffel ein kleines Loch für die Grütze aushöhlen. Das Herausgehöhlte darf vernascht werden. 😉
Zubereitung Kirsch-Grütze
  1. Für die Grütze die Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen und den Saft zur Seite stellen.
  2. Puddingpulver mit etwas Kirschsaft glatt rühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  3. Den restlichen Kirschsaft im Topf kurz aufkochen lassen. Kirschen hinzugeben.
  4. Pudding in die kochende Mischung rühren, erneut aufkochen und ca. 30 Sekunden kochen lassen, damit es eindickt. Abkühlen lassen.
  5. Die abgekühlte Grütze in die ausgehöhlten Cupcakes geben.
Zubereitung der Vanille-Buttercreme
  1. Die Butter und den Puderzucker mit dem Flachrührer (oder Rührbesen) sehr schaumig rühren. Auch hier lange aufschlagen, bis die Creme wirklich weiß wird, den Unterschied werdet ihr sehen. Die Vanillepaste untermischen. (Solltet ihr keine Vanillepaste zur Hand haben, nehmt 1 Vanilleschote oder 1 Päckchen Bourbon Vanille).
  2. Milch mit dem Mehl zur Creme hinzugeben und nochmal kräftig aufschlagen.
  3. Mit einer kleinen Sterntülle auf die gefüllten Cupcakes in kleinen Häubchen aufspritzen (siehe Bild unten). Mit Schokoraspeln dekorieren und eine Cocktail-Kirsche darauf setzen.
Meine Backbox https://meinebackbox.de/
Black Forest Cupcake Schwarzwälder Kirsch

Genau wie der große Bruder wird auf meinen Black Forest die Creme in kleinen Häubchen aufgespritzt. Noch ein Häubchen in die Mitte oben drauf, mit Schokoraspeln und Cocktail-Kirsche dekorieren – und fertig! 😉

 

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! 🙂
Ich bin gespannt auf eure Nachback-Erfahrungen – hinterlasst mir einen Kommentar!

 

* Hier findet ihr die jeweiligen Artikel auf Amazon. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn ihr einen Artikel über diese Links auf Amazon kauft, könnt ihr meinen Blog ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
{Cupcake Monday} Hazelnut-Caramel
– glutenfrei –
Nächster Beitrag
OranGin Marmelade – Sonniger Brotaufstrich mit Schuss

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Tolle Idee 🙂
    ich komme aus dem Schwarzwald und bei uns ist der Schwarzwälder ( Torte ) immer ein Muss auf dem Küchenbüfet, es kann noch so viele tolle Torten geben, dieser wird immer gegessen.
    Ich persönlich mag ihn zum einen wegen des Kirschwassers und zum anderen wegen der vielen Sahne nicht.
    Aber diese Cupcakes haben genau das, was ich nicht mag, nicht, und schauen so super lecker aus.
    Das muss ich unbedingt ausprobieren 🙂
    LG Julia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü