Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Orangen Gin Marmelade

OranGin Marmelade – Sonniger Brotaufstrich mit Schuss

5 Kommentare

In den letzten Wochen ist es etwas ruhiger auf meinem Blog geworden, ich bin gerade schwer mit Meine Backbox beschäftigt. Wie ihr vielleicht schon auf Facebook gesehen habt, starte ich gerade ein Start-Up –  eine Box rund ums Backen & Dekorieren. Die erste Box wird an Weihnachten erscheinen und ich teste damit meine Idee. Schaut also gleich mal vorbei und seid beim Start im November vorbei!

Aber zurück zum Blog – heute gibt’s ein neues Rezept. 😉 Und zwar für eine leckere Marmelade, mit der man sich ein wenig den Sommer aufs Brot zurück holen kann – mit Schuss. Also perfekt für dieses Wetter gerade. Von meinem Gelierzucker war noch etwas übrig und so habe ich mich mal an eine “richtige” Marmelade gemacht. Wie ihr ja schon von meinem letzten Marmeladen-Beitrag gelernt habt, darf man nur Marmelade dazu sagen, wenn sie aus Zitrusfrüchten hergestellt wird. Alles andere sind Fruchaufstriche oder Konfitüren. Und so habe ich mir dann aus dem Gin-Marmeladen-Wunsch meines Freundes eine Orangen-Gin-Tonic Marmelade ausgedacht und ich sage euch, sie ist echt soooo gut geworden! 🙂

Orangen Gin Marmelade

Und da kam auch das Testpaket von Just Spices gerade recht, denn in diesem waren Orangenblüten enthalten. Diese Orangenblüten konnte ich gut zum Verfeinern der Marmelade gebrauchen. Orangenblüten schmecken fein-blumig, leicht nach Orange und etwas herb. Sie eignen sich super zum Aufpeppen von z. B. Vanillecreme, Cookies oder eben Marmeladen. Sie geben der Marmelade nochmal den richtigen Kick. 😉

OranGin Marmelade
4 Gläser
Bewertung schreiben
Drucken
Ingredients
  1. 900 g Saft aus Bio-Orangen (ca. 9 Stück)
  2. abgeriebene Schale von 4 Orangen
  3. 2-3 TL Orangenblüten
  4. ca. 50 g hochprozentigen Gin (z. B. Blackwood's 60%)
  5. ca. 70 g Tonic Water (z. B. Fevertree)
  6. 500 g Gelierzucker Extra
Instructions
  1. Die Orangen auspressen und die Schale abreiben. In einem Topf zusammen mit den Orangenblüten zum Kochen bringen. Gelierzucker zugeben und gut verrühren.
  2. Alles unter Rühren bei starker Hitze weiter kochen und unter ständigem Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen. Gin und Tonic Water am Ende hinzufügen, schnell verrühren und abschmecken (Vorsicht heiß!). Wer den Alkohol verkochen möchte, gibt den Gin am Anfang zum Orangensaft hinzu.
  3. Die Marmelade evtl. abschäumen. Sofort in Gläser geben, bis sie randvoll sind. Gläser mit Schraubdeckel verschließen und abkühlen lassen.
Notes
  1. Die Marmeladengläser mit Schraubverschluss müssen gründlich gespült werden, damit die Marmelade auch lange hält. Um keimfreie Deckel zu erhalten, diese einfach für 5 min. in sprudelnd kochendem Wasser abkochen. Die Deckel müssen nicht abgetrocknet werden, sie können tropfnass auf die Gläser geschraubt werden.
Meine Backbox https://meinebackbox.de/

Orangen Gin Marmelade

Viel Spaß beim Marmelade machen und guten Appetit! 🙂
Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen – hinterlasst mir einen Kommentar!

 

* Hier findet ihr die jeweiligen Artikel auf Amazon. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn ihr einen Artikel über diese Links auf Amazon kauft, könnt ihr meinen Blog ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
{Cupcake Monday} Black Forest
Nächster Beitrag
{Cupcake Monday} Boo-tiful Pumpkin
– glutenfrei

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo, habe ich etwas Flasche gemacht? Bei mir bleibt es einfach flüssig. Habe mich aber komplett an das Rezept gehalten.

    Antworten
    • Hallo Julia,
      das hört sich an, als wäre nicht lange genug eingekocht worden. Du kannst sie nochmal aufkochen und ggf. auch noch etwas Gelierzucker hinzufügen (falls es dir dann nicht zu süß wird). Und wie fest sie wird, kann man leicht beim Kochen prüfen: ein Löffelchen Marmelade auf einen Teller geben und einen Moment warten, bis das abgekühlt ist – da sieht man dann, wie fest sie wird.
      Und wenn alles nichts hilft oder du dir die Arbeit nicht noch machen willst, kannst du alles noch als leckere Soße für Joghurt, Eis oder ähnliches nehmen. 😉

      Antworten
      • Hallo Jenny,

        Eine Stunde später ist es tatsächlich in den Gläschen festgeworden. War wohl noch nicht richtig abgekühlt. Somit sind die Gastgeschenke für unsere Hochzeit jetzt doch was geworden 👍☺️

        Antworten
        • Ah super, freut mich, dass es noch geklappt hat. Und schön, dass ihr die Marmeladen als Gastgeschenk für eure Hochzeit nutzt. 🙂 Ich wünsche euch eine tolle Hochzeit und alles Gute! ❤️

          Antworten
  • Avatar
    Ursel rauchmann
    11. März 2019 11:25

    Koche ich heure

    Uresl

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü