Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Red Velvet Cupcakes

{Cupcake Monday} Red Velvet

2 Kommentare

Jeden zweiten Montag verrate ich euch in meiner Cupcake Monday-Reihe meine gut gehüteten Rezepte aus der Jenny’s Cupcakes Backstube – und heute ist es wieder soweit. Am letzten Cupcake Monday gab es schokoladig fruchtige White Blueberry Cupcakes und die weiße Schokoladen-Frischkäsecreme passt auch perfekt zum heutigen Cupcake: Red Velvet – samtiger Red Velvet-Kuchen mit weißer Schokoladen-Frischkäsecreme. Der typisch amerikanische Red Velvet-Teig – also ein roter Samtkuchen – wird durch die Zugabe von Buttermilch und einem kleinen Schuss Essig besonders weich und fluffig.

Essig hört sich natürlich erstmal nicht so appetitlich an, aber es ist wie das Salz zum Zucker, es gibt dem Ganzen das kleine gewisse Etwas. Noch dazu reagiert der Essig mit der Buttermilch und dem Natron und verfärbt den Kuchen mit einem kleinen Hauch Kakao leicht rötlich – daher kommt auch der Name des roten Samtkuchens. Da es sich dabei aber wirklich nur um ein Hauch Farbe handelt, färbt man ihn heute dann noch mit roter Lebensmittelfarbe etwas nach. Ein bißchen schummeln muss erlaubt sein. 😉 Als Creme für den Red Velvet-Kuchen eignet sich eine Basic-Frischkäsecreme (wie hier beim Carrot Cake Cupcake) oder auch mit weißer Schokolade – so mache ich sie immer und finde sie absolut lecker! ❤️

Red Velvet Cupcakes
18 Stück
Bewertung schreiben
Drucken
Red Velvet
  1. 120 g Butter
  2. 200 g Zucker
  3. 1 TL Salz
  4. 1 TL Vanillepaste*
  5. 2 Eier, M
  6. 240 g Mehl
  7. 35 g Speisestärke
  8. 1 TL Natron
  9. 2 EL Kakao
  10. 240 g Buttermilch
  11. 1 TL Essig
  12. + rote Lebensmittelfarbe
Weiße Schokoladen-Frischkäsecreme
  1. 160 g Butter, zimmerwarm
  2. 160 g Puderzucker
  3. 130 g Frischkäse
  4. 230 g weiße Schokolade
Zubereitung der Kuchen
  1. Zur Vorbereitung für die Creme die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 160°C vorheizen und 19 Papierförmchen in die Vertiefungen eines Muffin-Backblechs hineinsetzen.
  3. Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel mit dem Flachrührer (oder Rührbesen) sehr schaumig schlagen und die Vanille unterrühren (solltet ihr keine Vanillepaste zur Hand haben, nehmt 1 Vanilleschote oder 1 Päckchen Bourbon Vanille).
  4. Eier nach und nach dazugeben und sehr gut unterschlagen bis eine homogene Masse entsteht. Schlagt den Teig so lange auf, bis ihr wirklich einen Unterschied seht, es sollte eine schöne cremige und helle Masse sein. Solange kein Mehl hinzugegeben wurde, kann der Teig lange gerührt werden, umso fluffiger wird er. Es ist schließlich ein Rührkuchen 😉
  5. Mehl mit Speisestärke, Natron und Kakao mischen. Mehlmischung abwechselnd mit Buttermilch unterheben und nur noch kurz aufschlagen.
  6. Den Essig und die rote Lebensmittelfarbe bis zur gewünschten Färbung dazugeben und kurz unterheben.
  7. Den Teig in die Muffinformen geben und zu zwei Dritteln füllen (wobei ich eigentlich immer eher vier Fünftel mache, würde ich sagen 😉 ). Der 19. Cupcake muss nicht vollständig werden, dieser wird dann zerkrümelt und zur Deko für die anderen Cupcakes verwendet. Bei 160°C etwa 20-22 Minuten backen bis die Kuchen auf einen Fingerdruck noch weich reagieren (und Stäbchenprobe nicht vergessen). Durch die niedrige Temperatur werden die Kuchen fluffiger in der Konsistenz und auch flacher. Aus den Vertiefungen nehmen und am besten auf einem Gitter abkühlen lassen.
Zubereitung der weißen Schokoladen-Frischkäsecreme
  1. Die Butter und den Puderzucker mit dem Flachrührer (oder Rührbesen) für cremig aufschlagen. Auch hier lange aufschlagen (ca. 3-5 min.), bis die Creme wirklich weiß wird, den Unterschied werdet ihr sehen.
  2. Frischkäse und abgekühlte weiße Schokolade zufügen und nochmal kräftig unterrühren, bis die Masse ganz glatt und die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Die Creme in einen Spritzbeutel mit größerer Sterntülle füllen und auf die abgekühlten Kuchen spritzen. Als Dekoration kann man einen der Cupcakes zerkrümeln und diese Krümel auf den Cremehauben verteilen.
Meine Backbox https://meinebackbox.de/

Red Velvet Cupcakes

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! 🙂
Ich bin gespannt auf eure Nachback-Erfahrungen – hinterlasst mir einen Kommentar!

 

* Hier findet ihr die jeweiligen Artikel auf Amazon. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn ihr einen Artikel über diese Links auf Amazon kauft, könnt ihr meinen Blog ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Gesund und Lecker: schwarze Bohnen Brownies – fructose- & glutenfrei –
Nächster Beitrag
Crème brûlée & Amarena Kirschsorbet {Werbung}

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Avatar
    Anke Krestel
    19. Juni 2016 10:36

    Hallo Jenny, vielen Dank für das tolle Rezept. Habe mich davon inspirieren lassen und ein paar Änderungen vorgenommen, wie zum Beispiel auf die rote Farbe verzichtet, Zimt zugegeben sowie etwas Mandelliqueur in die Creme. Sind echt super geworden und schmecken göttlich. Vielen lieben Dank! 🙂

    Antworten
    • Hallo Anke,
      das hört sich auch sehr lecker an, werde ich auch mal ausprobieren! 🙂
      Schön, dass es dir geschmeckt hat.
      Süße Grüße
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü