Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Suji Ka Halwa Rezept – Indischer Kardamomgrieß mit Rosinen

Suji Ka Halwa – Indisches Kardamomgrieß Dessert

1 Kommentar

Es wird Zeit mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Und es macht doch auch immer wieder Spaß alte Kindheitserinnerungen neu aufleben zu lassen. Deshalb habe ich heute ein tolles Rezept mitgebracht, dass dich bestimmt auch ein bisschen an deine Kindheitstage erinnern wird und gleichzeitig ein völlig neues Geschmackserlebnis bietet. Hier ist natürlich die Rede vom Grießbrei, den es früher häufig zum Mittagessen gab. Heute, im „Erwachsenen-Alltag“, findet man Grießbrei bei uns nur noch selten als Hauptmahlzeit auf dem Teller. Ganz anders ist das in Indien, denn dort nimmt Grieß einen hohen Stellenwert als Nahrungsmittel ein. Indischer Grieß wird auch Rava, Semolina oder Sooji (Suji) genannt und landet in zahlreichen Variationen auf dem Frühstückstisch. Grießspeisen sind aber auch als Nachtisch und Süßigkeit überaus beliebt. Eine der bekanntesten Nachspeisen ist Suji Ka Halwa, eine dicke süße Grießmasse mit Ghee (Butterschmalz), Kardamom, Nüssen und Trockenfrüchten. Sie schmeckt einfach fantastisch und zaubert mit ihrer warmen Süße ein wohliges Gefühl in den Bauch. Der indische Kardamomgrieß ist nämlich sowohl warm als auch kalt ein Genuss. Unsere Dessertkreation des indischen Suji Ka Halwa besteht übrigens aus Weichweizengrieß, der mit süß-saftigen Rosinen, aromatischem Chai-Gewürz und einem Mango-Topping, das einen Hauch Fruchtigkeit verleiht, verfeinert wird. Apane bhojan ka aanand len – oder wie wir sagen würden: Guten Appetit! 

Suji Ka Halwa Rezept – Indischer Kardamomgrieß

Indischer Kardamomgrieß – kein typischer Griessbrei! 

Es gibt, wie so oft, verschiedene Varianten um Indischen Kardamomgrieß zuzubereiten. Diese sind sich aber doch alle ziemlich ähnlich. Grieß bleibt selbstverständlich immer die Hauptzutat und wird in Ghee oder Butter „frittiert“ bis er leicht golden ist. Je nach Rezept wird die dicke Paste entweder mit heißem Wasser oder Milch „abgelöscht“ und anschließend ständig weitergerührt, damit nichts anbrennt. Aber auch die Aromen und Zugaben können variieren, da Indien besonders für seine Gewürze und intensiv schmeckenden Speisen bekannt ist. Bei dieser Süßspeise darf Kardamom auf keinen Fall fehlen. Häufig wird noch Safran zugegeben, aber auch Zimt und Co. kommen gerne zum Einsatz. Bei der großen Vielfalt an Gewürzen haben die Inder also die Qual der Wahl. Anschließend wird die Grießmasse noch mit Honig oder Zucker gesüßt. Der Zucker wird dabei oft direkt im Wasser oder der Milch aufgelöst und zugegeben, damit sich alles gut vermischen kann. 

Rezept für Suji Ka Halwa

Suji Ka Halwa Rezept – Indischer Kardamomgrieß mit Rosinen

Suji Ka Halwa


Zubereitungszeit: 30 Minuten
4 Gläser

Zutaten

Ghee (Butterschmalz)

  • 125 g Butter

Kardamomgrieß

  • 400 g Milch
  • 125 g Zucker
  • 160 g Grieß
  • Etwas Chai Gewürz
  • 2–3 EL Rosinen
  • 3 EL Mandelstifte

Mango Chia Topping

  • 1 Pck. Chia-Cup
  • 125 g Wasser

Anleitung

  • Zur Vorbereitung Ghee (Butterschmalz) herstellen: Die Butter im Topf kurz aufkochen, danach leicht köcheln lassen. Den weißen Schaum (das Milcheiweiß), der sich dadurch auf der Oberfläche bildet, immer wieder mit einem Löffel abschöpfen. Wenn die Butter leicht karamellig riecht und leicht braun geworden ist, sollte kein Schaum mehr auf der Oberfläche sein. Durch ein Stück Küchenrolle in ein Glas gießen und dadurch filtern. Etwas abkühlen lassen.
    Suji Ka Halwa Rezept: Ghee herstellen
  • Den Yellow Chia-Cup Sunny Mango von Davert laut Anleitung mit 125 g lauwarmem Wasser anrühren und kalt stellen.
  • Nun die Milch in einem Topf mit dem Zucker aufkochen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. In eine Pfanne 45 EL Ghee geben und den Weichweizengrieß von Rieper darin unter ständigem Rühren goldbraun rösten.
    Suji Ka Halwa Rezept: Grieß in Ghee anrösten
  • Mit der Chai Moment Gewürzmühle von Kotányi würzen. Dann den Grieß in die heiße Milch geben und verrühren. Die Masse nur ein wenig eindicken lassen. Kalifornische Rosinen von California Raisins und Mandelstifte mit dem Messlöffel Set PRESTO von Tescoma abmessen und hinzugeben.
    Suji Ka Halwa Rezept: Kardamomgrieß in heißer Milch verrühren
  • Den Kardamomgrieß in Dessertgläser füllen und eine Schicht Chia-Cup darauf verteilen. Zuletzt noch 34 Rosinen mittig dekorieren. Der Kardamomgrieß kann warm oder kalt serviert werden.
    Suji Ka Halwa Rezept: Kardamomgrieß in Dessertgläser füllen
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für Suji Ka Halwa

Weitere Rezepte aus der XXL Juni Box “Sommer Weltreise”

Wenn dich die Reiselust packt, hol dir die besten Leckereien aus fernen Ländern doch einfach zu dir nach Hause. Lass dich vom Malva Pudding aus Südafrika oder den Nanaimo Bars aus Kanada überraschen. Oder probiere statt dem klassischen Grießbrei doch mal Suji Ka Halwa – ein indisches Kardamomgrieß Dessert. Und statt dem klassischen Käsekuchen solltest du unbedingt mal den Japanischen Käsekuchen ausprobieren, der ist richtig lecker und super fluffig! Und an den besonders heißen Tagen sorgst du mit unserem Spaghetti-Eis Dessert im New York Cheesecake Style für Abkühlung. Da kann der Sommer doch kommen! 😉

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Sommer Weltreise XXL Box – Sneak Preview
Nächster Beitrag
Fluffiger Japanischer Käsekuchen mit Chai und Zitrus Note

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü