Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
Laugenbrezeln September Box Meine Backbox Blog

Laugenbrezeln mit Sesam

2 Kommentare

O’backt is! In der aktuellen September Ausgabe von Meine Backbox dreht sich alles rund um das Oktoberfest und bayrische Traditions- und Jahrmarktleckereien. Dabei dürfen Laugenbrezeln natürlich nicht fehlen. Die Brezel gilt nicht nur als Wahrzeichen Bayerns, sondern auch als maßgebliches Leitbild des Bäckerhandwerkes. Sie wird auch heute noch meist aufwendig von Hand gelegt und mit einer speziellen Wurftechnik ineinander verschlungen. Aber keine Sorge, so schwierig ist es auch wieder nicht. 😉Damit du dich selbst davon überzeugen kannst, habe ich dir heute ein Rezept für leckere Laugenbrezeln aus der September Box mitgebracht.

Laugenbrezeln September Box Meine Backbox Blog

So schön aufgebrezelt!

Die Laugenbrezel ist ein absolutes Traditionsgebäck. Nach einer schwäbischen Entstehungsgeschichte soll im Jahr 1477 ein Bäcker zum Tode verurteilt worden sein. Ihm wurde Gnade versprochen, wenn er es schaffte, innerhalb dreier Tage ein Brot zu backen, durch das die Sonne dreimal scheine. Der Bäcker zerbrach sich den Kopf und hatte den lebensrettenden Einfall: Er ließ sich von den vor der Brust verschränkten Armen seiner Frau inspirieren und bildete diese Form mit einem Teigrohling nach. Dadurch entstand die bekannte Brezelform, deren Name auf das lateinische „brachium“ zurückgeht, was Arm bedeutet. Der Geschichte nach stieß seine Katze das Blech mit den Teiglingen in eine Laugenwanne und so entstand das knusprig braune Laugengebäck. Damit rettete der Bäcker nicht nur sein Leben, sondern legte den Grundstein für eines der beliebtesten Gebäckstücke unserer Zeit.

Natürlich gibt es aber auch eine bayerische Version der Entstehungsgeschichte, in der einem bayerischen Bäckermeister ein kleiner Fehler unterlief. Er glasierte die Brezeln statt des üblichen Zuckerwassers versehentlich mit Lauge, die wohl eigentlich für die Reinigung der Backbleche angedacht war. Das Ergebnis schien allerdings zu überzeugen und so etablierte sich das beliebte Laugengebäck.

Das Laugenbrezeln Rezept

Laugenbrezeln September Box Meine Backbox Blog

Laugenbrezeln mit Sesam


Zubereitungszeit: 40 Minuten
Back-/Ruhezeit: 1 Stunde
8 Stück

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 300 g lauwarme Milch
  • 60 g Natron
  • 1,5 l Wasser
  • Sesam zum Bestreuen

Anleitung

  • Das Mehl, Päckchen Hefe, Zucker, Salz und lauwarme Milch (35 °C) in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30–40 Minuten aufgehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.
  • Den Teig kurz durchkneten, zu einer Rolle formen und diese in 89 gleich große Stücke teilen. Die Teigstücke jeweils gut kneten bis sich der Teig leicht feucht anfühlt. So kann er am besten ausgerollt werden. Dann zu einer Kugel rollen und zum Formen der Brezeln die Kugel zu ca. 45 cm langen Strängen ausrollen. Dabei sollte die Mitte dicker als die Enden sein. Die Enden aber nicht ganz dünn ausrollen, kurz vor dem Ende aufhören, damit kleine “Knöpfchen” außen entstehen. Die Stränge werden einmal verschlungen und die Knöpfchen auf der jeweils anderen Seite angedrückt (Im Video-Tutorial zeigen wir die “Wurftechnik”). Die geformten Brezeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal für 10 Minuten gehen lassen.
    Laugenbrezeln backen Brezelform legen
  • Währenddessen den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und für die Natron-Lauge das Wasser in einem großen Topf aufkochen. Handschuhe anziehen. Sobald das Wasser kocht die Temperatur runterstellen, bis es aufhört zu kochen und dann das Kaiser Natron von Holste* zugeben und nochmal für einen Moment ziehen lassen. Die Brezel verkehrt herum auf eine Schaumkelle legen und dann für ca. 20–30 Sekunden in die heiße Lauge geben. Darauf achten, dass die Brezel komplett in der Lauge schwimmt, dazu mit den Schaumkelle etwas nach unten drücken. Dann die Brezel zurück auf das Backblech legen und mit dem Sesam von FrischeParadies bestreuen. An der dicken Stelle der Brezel mit einem scharfen (Cutter-)Messer von der einen bis zur anderen Seite einschneiden. Mit den restlichen Brezeln wiederholen.
  • Die Die Laugenbrezeln für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Frisch aus dem Backofen schmecken die Laugenbrezeln besonders gut! Und wer den Brezeln einen besonderen Kick geben möchte, überzieht sie mit etwas Schokolade
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für Laugenbrezeln

Wie hat dir das Laugenbrezel Rezept gefallen?

Ich bin gespannt auf deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar!

Weitere Rezepte aus der September Box „Jahrmarkt“

Schau dir doch auch mal das Rezept für unsere himmlischen Craft Beer Brownies und die süßen Lebkuchenherzen mit Zuckerschrift an.

Das war in der September Box „Jahrmarkt“

September Box 2018 Inhalt

* Hier findest du die jeweiligen Artikel auf Amazon o. ä. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn du einen Artikel über diese Links auf Amazon kaufst, kannst du uns ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Beitrag teilen

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Mermaid Toast mit weißem Schoko-Aufstrich
Nächster Beitrag
Craft Beer Brownies mit gebrannten Mandeln

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Karo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü