Zur Warteliste eintragen Wir werden dich informieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Gib einfach deine E-Mail Adresse dazu an.
E-Mail Menge Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Wir werden deine Daten nicht weitergeben.
1905 Klassiker Box Rezept Schwarzwälder Kirsch Taler

Schwarzwälder Kirsch Taler – Zuckerarm

1 Kommentar

Diesen Monat dreht sich bei uns alles um die beliebtesten traditionellen Rezepte. Da darf die Schwarzwälder Kirschtorte natürlich nicht fehlen – sie ist schließlich der Klassiker schlechthin! Und übrigens auch eine meiner liebsten Torten! 😉 Getreu dem Motto „Klassiker in neuem Gewand“ haben wir das traditionelle Rezept der Schwarzwälder Kirsch Torte etwas abgewandelt und eine neue Nascherei daraus kreiert. Statt einer großen Torte backen wir kleine Schwarzwälder Kirsch Taler – also die beliebte Torte in Form von kleinen Keks-Happen. Die typische Kombination aus Schokolade, Sahne und Kirschen bleibt natürlich erhalten. Aber das Beste daran: wir backen die einstige Kalorienbombe sogar zuckerarm. Mit Trockenpflaumen gesüßt, schmecken die kleinen Taler herrlich gut und man kann sich bedenkenlos noch ein zweites Stück gönnen.

Wer weiß, vielleicht werden die Schwarzwälder Kirsch Taler ja irgendwann auch mal zu einem neuen Klassiker? 😉

1905 Klassiker Box Rezept Schwarzwälder Kirsch Taler

Woher kommt die Schwarzwälder Kirsch Torte eigentlich?

Zur Herkunft der allseits beliebten Torte gibt es die unterschiedlichsten Theorien. 1915 beanspruchte der der Schwabe Josef Keller, der damals in Bad Godesberg (heutiges Bonn) lebte, die Schwarzwälder Kirschtorte als seine Eigenkreation. Da fragen wir uns: Steckt denn also gar kein Schwarzwald in der Torte? Es gab aber auch noch den Tübinger Konditormeister Erwin Hildenbrand, der ebenso als Erfinder der Schwarzwälder Kirschtorte gilt. Tübingen gehörte zumindest von 1818 bis 1924 zum Schwarzwaldkreis, sodass immerhin etwas Schwarzwald in der Torte stecken könnte.

Es existieren aber noch weitere Theorien, woher die Kirschtorte ihren ortsbezogenen Namen haben könnte. Dabei spielten zum einen die braunen Schokoraspeln eine Rolle, da sie an die dunklen Bäume des Schwarzwaldes erinnern. Zum anderen könnte sich der Name natürlich auch aus dem enthaltenen Kirschwasser ergeben. Das wird nämlich traditionell im Schwarzwald aus saftigen Schwarzwaldkirschen hergestellt. Aber auch die bekannte Schwarzwälder Frauentracht könnte der Namensgeber sein. Besteht sie doch aus einem Kleid schwarz wie die Schokoraspeln, einer Bluse weiß wie Sahne und dem Bollenhut mit roten Kugeln, die an Kirschen erinnern. Gut zu wissen ist auch, dass man bereits vor 200 Jahren im Südschwarzwald ein Dessert aus eingekochten Kirschen, serviert mit Rahm und einem Spritzer Kirschwasser, aß. Vielleicht hatte ja eine eifrige Bauersfrau den glorreichen Einfall, das Dessert auf einen Kuchenteig zu geben und wusste gar nicht, welch großartiges Werk sie damit erschuf?

Tja, wer hat’s nun erfunden? Ganz sicher kennt die Antwort heute niemand mehr. Fest steht nur, dass die Schwarzwälder Kirschtorte ein echter Klassiker ist und wahnsinnig gut schmeckt. Deshalb zaubern wir mit dir eine moderne, handliche Version auf den Tortenteller. Da läuft einem ja glatt schon das Wasser im Munde zusammen! 😍

Das Schwarzwälder Kirsch Taler Rezept

1905 Klassiker Box Rezept Schwarzwälder Kirsch Taler

Schwarzwälder Kirschtaler


Zubereitungszeit: 50 Minuten
Back-/Ruhezeit: 4 Stunden
12 Stück

Zutaten

Mürbeteig

  • 225 g Trockenpflaumen
  • 135 g kalte Butter
  • 1 Eigelb, M
  • 200 g Mehl
  • 25 g Backkakao
  • 75 g Kirschen
  • 120 g Kirschsaft
  • 10 g Speisestärke
  • 4-5 EL Kirschwasser, nach Wunsch

Creme

  • 200 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1-2 EL Zucker
  • 1-2 EL Kirschwasser, nach Wunsch

Dekoration

  • 10-12 Cocktailkirschen

Anleitung

  • Zuerst die Kalifornischen Trockenpflaumen von Amaz!n Prunes in einen Topf geben, mit 300 g Wasser bedecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Hälfte der Flüssigkeit verdampft ist. Mit einem Pürierstab pürieren. Etwas abkühlen lassen. 
  • Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Eigelb, Mehl, Kakao und Pflaumenmus mit dem Knethaken verkneten. Aus der Schüssel nehmen und nur kurz mit kalten Händen glatt verkneten, damit der Teig geschmeidig bleibt. Den Mürbeteig zu einem flachen Ziegel formen, in Folie wickeln und für ca. 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach dem Kühlen den Mürbeteig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann mit einem Teigroller ca. 5 mm dick ausrollen. Beim Ausrollen den Teig zwischendurch hoch heben und in Bewegung halten, damit der Teig nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt. Den Teig mit Hilfe des Dessertrings von Lares zu 20-24 Talern ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 
    Schwarzwälder Kirsch Taler Rezept: 20-24 Taler ausstechen
  • Die Hälfte der Taler mit den Dr. Oetker Back Mich bestreuen und etwas festdrücken. Für ca. 12–15 Minuten backen. Abkühlen lassen.
    Schwarzwälder Kirsch Taler Rezept: Die Hälfte der Taler mit Schokostreuseln bestreuen
  • In der Zwischenzeit die Kirschfüllung vorbereiten. Dazu 23 EL des Saftes der Schattenmorellen von Spreewaldhof mit der Speisestärke glatt rühren. Kirschsaft und Kirschen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Die Kirschen nach Wunsch mit einem Löffel etwas zerteilen. Topf zur Seite stellen und unter Rühren die Speisestärke-Masse hinzufügen. Nochmal kurz aufkochen und weiterrühren. Nach Belieben etwas Kirschwasser hinzugeben und unterrühren.
  • Wenn die Taler und die Kirschfüllung abgekühlt sind, die Sahne herstellen. Dazu die Sahne in einer hohen Schüssel mit den Rührbesen aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und nach Wunsch Kirschwasser hinzugeben. Wenn die Sahne leicht dicklich wird, das Sahnesteif einrieseln lassen und die Sahne steif schlagen. In einen Spritz- oder Gefrierbeutel füllen. Die Spitze ca. 1 cm breit aufschneiden. 
  • Auf die unteren Taler am Rand kleine Tupfen auftragen, sowie auf die oberen Taler ein Tupfer in die Mitte setzen. 
    Schwarzwälder Kirsch Taler Rezept: Auf die unteren Taler am Rand kleine Sahne-Tupfen auftragen
  • Die Kirschfüllung in die Mitte der Sahne-Tupfen geben. Die oberen Taler auf die unteren aufsetzen. Mit einer Cocktailkirsche dekorieren.
    Schwarzwälder Kirsch Taler Rezept: Die Kirschfüllung in die Mitte der Sahne-Tupfen geben

TIPP

Das übrige Eiweiß kann problemlos eingefroren werden.
ZEIG UNS DEIN ERGEBNIS AUF INSTAGRAM!Markiere @meinebackbox auf Instagram und verwende den Hashtag #meinebackbox!

Video-Tutorial für Schwarzwälder Kirsch Taler

Weitere Rezepte aus der Klassiker Box Mai

Hier findest du weitere Rezepte aus der Klassiker Box. Dein Lieblingsrezept ist der Frankfurter Kranz? Dann sind die Frankfurter Kränzchen in Form von Cupcakes wie für dich gemacht! Aber auch unsere Donauwellen sind einen Versuch wert. Mit dieser Neuinterpretation lassen wir die Donauwellen nämlich in neuem Glanz zu Ozeanwellen erstrahlen! 

Das war in der Klassiker Box Mai

Unboxing Inhalt Klassiker Box mit Frankfurter Kranz Cupcakes, Schwarzwälder Kirsch Taler und Donauwelle

Beitrag teilen

Vorheriger Beitrag
Donauwelle mit Mirror Glaze
Nächster Beitrag
Sommer Box – Sneak Preview

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Avatar
    Cheyenne Zeise
    27. Juni 2019 16:21

    5 stars
    Die Törtchen machen einen eleganten Eindruck und sind geschmacklich top. Sie haben eine hohe geschmackliche Ähnlichkeit zu dem Klassiker und noch zusätzlichen einen feinen Pflaumengeschmack. Einziger Minuspunkt, die Törtchen lassen sich nicht ohne eine kleine Schmierei essen, da sie doch sehr die Sahne verlieren wenn man die Gabel nutzt oder reinbeißt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü